21. Juni 2017

Robert M. Lightfoot Jr., NASA Direktor und Prof. Marc Avila, Direktor ZARM

Rober Lightfoot macht anlässlich des 'National Selfie Day' ein Foto mit den Bremer Studenten

NASA-Direktor besucht das ZARM und den Bremer Fallturm

Der Leiter der amerikanischen Raumfahrtagentur NASA besucht das ZARM und spricht vor Studierenden der Universität Bremen

Am 21. Juni 2017 führt die Europareise von Robert Lightfoot, der seit dem 20. Januar 2017 als kommissarischer Leiter der NASA eingesetzt ist, nach Bremen. Neben den großen Raumfahrtunternehmen besucht er auch das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen und besichtigt den Bremer Fallturm. Sein großes Anliegen für diesen Besuch ist der Austausch mit interessierten Studierenden, sodass das ZARM am Mittwochabend eine Vortragsveranstaltung für ihn organisiert. Im Anschluss an den Vortrag wird Robert Lightfoot die Gelegenheit nutzen, um mit den jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen.

„NASAs Entdeckungsreise“ lautet der Titel des Vortrags, in dem Robert Lightfoot einen Überblick über die Bandbreite der aktuellen und künftigen NASA-Weltraummissionen geben wird. Ziele dieser Missionen sind die allgemeine Weiterentwicklung der Raumfahrt, die Durchführung wichtiger Experimente auf der ISS, die Erforschung unseres Sonnensystems, sowie die Entwicklung neuer Technologien und Raketensysteme. Ein zentrales Thema ist außerdem das Orion-Raumschiff, das die NASA in Kooperation mit der Europäischen Raumfahrtagentur ESA entwickelt. Am Airbus-Standort in Bremen wird derzeit das Servicemodul ESM (European Service Module) für die erste unbemannte Mission mit dem neuen Raumschiff gebaut, das 2019 zum Mond fliegen soll.

 

 

 

Robert Lightfoot über die Teilnahme der NASA am IAC 2018 in Bremen                     

""