Illustration eines Photobioreaktors auf Basis von Cyanobakterien als Teil eines biologischen Lebenserhaltungssystems einer Mars-Station. (Copyright: Joris Wegner / ZARM, Universität Bremen)
Anzucht von Entengrütze basierend auf der Biomasse von Anabaena sp. PCC 7938 im Vergleich zu hochreinem Wasser (ddH2O) und einer Standartnährlösung (Hoagland). (Copyright: Guillaume Chopin / ZARM, Universität Bremen)

Marsstaub als Lebensgrundlage? Eine Bakterienart kann das

Ein internationales Forschungsteam rund um ZARM-Wissenschaftler Dr. Cyprien Verseux hat eine Cyanobakterien-Unterart identifiziert, die für den Einsatz in einem biologischen Lebenserhaltungssystem,... mehr

Ömer Akay und Katharina Brinkert arbeiten am Experimentaufbau im ZARM

Sauerstoffextraktion per Magnetismus

Fallturm-Experiment beweist, dass Magneten eine einfachere Methode zur Sauerstoffgewinnung für Astronaut:innen in Schwerelosigkeit ermöglichen könnenmehr

Freude über den Gewinn der DLR-Callenge: Florian Meyer, Christian Eigenbrod und Lutz Mädler (von links) bei der Preisverleihung in Berlin. © IWT

DLR-Challenge gewonnen: Brandquellen „erschnüffeln"

Ein Rauchmelder, der Brandquellen bereits vor Ausbruch des Brandes „erschnüffeln“ kann: Damit hat ein Team um das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der... mehr

© Joris Wegner / Universität Bremen.
Mit fachübergreifender Forschung ganz neue Lösungen für das Leben und Überleben auf dem Mars entwickeln – das ist der Ansatz der Initiative „Humans on Mars“ der Universität Bremen und ihrer Partner. Illustration: Joris Wegner / Universität Bremen.

Humans on Mars: Wege zu einer nachhaltigen Besiedlung

Ist eine nachhaltige Erkundung des Mars durch den Menschen möglich? Wie wirkt sich der Mensch auf die neue Umgebung aus? 60 Forschende der Universität Bremen und anderer Institute gehen diesen Fragen... mehr

""