Forschung

Strömungsmechanik, Weltraumwissenschaften und Raumfahrttechnologie bilden die drei Hauptabteilungen der Forschung am ZARM. Sie werden jeweils von einem Direktor geleitet und gliedern sich in verschiedene Forschungsgruppen auf.

Flüssigkeitsströmungen sind in den Ingenieurwissenschaften und in der Natur allgegenwärtig. Diese jedoch exakt vorherzusagen ist trotz jahrhundertelanger Forschung nach wie vor eine Herausforderung. In unserem Fachgebiet untersuchen wir die Dynamiken von Strömungen indem wir Theorie, Computersimulation und Laborexperimente sowohl unter terrestrischen Bedingungen als auch in der Schwerelosigkeit zusammenbringen. Unser Forschungsfokus richtet sich auf Turbulenzen und Mehrphasenströmungen sowie auf Zündungs- und Verbrennungsvorgänge, Akustik und Antriebssysteme. Die Ergebnisse unserer Grundlagenforschung übertragen wir auf technische Prozesse, um diese besser zu kontrollieren, zu optimieren oder gar neu zu entwickeln. Von besonderem Interesse sind hierbei Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, wie z.B. Gasturbinen oder die Handhabung von tiefkalten Flüssigkeiten wie sie in Oberstufen von Trägerraketen verwendet werden. mehr...

Die Hauptabteilung Weltraumwissenschaften untersucht die Grundlagen der Physik mit Hilfe von Experimenten unter Weltraumbedingungen. Im Mittelpunkt stehen theoretische und experimentelle Untersuchungen zur Quantenmechanik, Gravitationsphysik sowie zur Überprüfung des Äquivalenzprinzips, welches eine wesentliche Grundlage der Allgemeinen Relativitätstheorie darstellt. Die erzielten fundamentalphysikalischen Erkenntnisse dienen der Vorbereitung und Durchführung von Raumfahrtmissionen und finden zugleich Anwendung in praktischen Alltagstechnologien, wie beispielsweise der Navigation, Positionierung oder der Vermessung der Erde. mehr...

Die Disziplin der Raumfahrttechnologie konzentriert sich auf die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für zukünftige Satellitenmissionen. Der Bedarf von immer präziseren Messmethoden im Weltraum steht hierbei im Fokus. Die Entwicklung hochgenauer Messinstrumente und Präzisionstriebwerke mit geringer Schubkraft zählen daher ebenso zu den Forschungsschwerpunkten wie die Planung konkreter Satellitenmissionen. Die Forschungsteams arbeiten dabei sowohl an Machbarkeitsstudien als auch an experimentellen Laboraufbauten und der Konzeption von Entwicklungsmodellen. Wichtige Kooperationspartner sind beispielsweise das DLR-Institut für Raumfahrtsysteme und die Industrie. mehr...

""