Die Arbeitsgruppe „Materialwissenschaften unter verschiedenen Schwerkraftbedingungen“ widmet sich der Erforschung der Zusammenhänge zwischen Prozessierung, Struktur, Eigenschaften und Performance von Materialien, wobei der Grundgedanke stets die Optimierung der Effizienz der Materialien ist. Die Materialsynthesen werden unter den Bedingungen reduzierter Schwerkraft (Mikrogravitation), einfacher Schwerkraft und erhöhter Schwerkraft durchgeführt, um Konvektion und Auftriebskraft während des Prozesses zu variieren. Die Kombination aus fortschrittlichen Synthesemethoden, der Verwendung von verschiedenen Schwerkraftbedingungen und der numerischen Analyse der optimalen Strukturen resultiert in hoch-effizienten Materialien...mehr...

Bewegungen mit verschieden Größenordnungen werden traditionell in unterschiedlichen Disziplinen behandelt. Dies wird in der Erforschung von Fluid-Strömungen und Wärmetransport deutlich: "Molekulardynamik" befasst sich mit der mikroscopischen Bewegung von Fluid-Atomen und -Molekülen; Kontinuierliche Fluide, die aus einer großen Menge an Atomen und Molekülen bestehen, werden in der "Fluidmechanik" behandelt; Das Verhalten von Strömungen und Wärmeübergängen innerhalb großer Systeme, wie z.B. innerhalb einer Gasturbine, wird gewöhnlich mit "Werkzeugen" aus der "Thermodynamik" bewertet...mehr...

Elon Musks roter Tesla ist der Ausdruck einer neuen Euphorie für den Weltraum: Die Menschheit ist auf dem Weg zum Mars. Nach mehreren Jahrzehnten gibt es wieder eine Rakete, die leistungsstark genug ist um Menschen außerhalb des Erdorbits zu transportieren. Doch nicht nur amerikanische Unternehmer streben eine Besiedelung des Weltalls an. Mit dem Moon Village verfolgt die europäische Raumfahrtagentur ESA das Ziel, Menschen innerhalb der nächsten 20 Jahre auf die Oberfläche des Mondes zu befördern, und später auf den Mars... mehr...

""